An dieser Stelle soll nur ein kurzes tabellarisches Verzeichnis der Choraktivitäten und wichtigen Daten des Chores stehen. Da es schwierig ist, mangels schriftlicher Aufzeichnungen, eine Chronik über unseren Kirchenchor zu schreiben, soll der Versuch einer ausführlichen Chronik auf den folgenden Seiten geschehen.
Chorbild 202

Gründung des Chores ca. 1870 unter der Leitung von Lehrer Böcken als reiner Männerchor.

1. November 1910: Erste Generalversammlung mit neuer Konstituierung des “Kirchenchor Cäcilie Lammersdorf”.

Dezember 1910: Dechant Jülich verstarb.

Februar 1911: Pfarrer Alfons Latzel wurde neuer Pastor und Präses. Kaplan Finnmann wurde bei seiner Verabschiedung zum Ehrenmitglied ernannt.

Juni 1912: Der Chor nimmt zum ersten Mal an einer Cäcilienversammlung in Rott teil.

Mit Beginn des ersten Weltkrieges mussten die Gesangsproben eingestellt werde. Auch die jährlichen Cäcilienversammlungen fielen aus.

1918: Versetzung von Pfarrer Latzel. Im November kam Pfarrer Nikolaus Jansen nach Lammersdorf. In diesem Jahr begannen auch wieder die Proben.

1924: Zum Weihnachtsfest bekam der Chor eine Cäcilienfahne vom Ehepaar Michael Wilden als Geschenk.

1925: “Dreifahnenweihfest” vom Musikverein, Schützenbruderschaft und Kirchenchor. Feier des goldenen Jubiläums im Herbst

1927: Pfarrer Jansen wurde ans Aachener Münster berufen. Die Nachfolge trat Pfarrer Matthias Berg im Dezember des gleichen Jahres an.

1930: Pfarrer Peter Schall übernahm die Pfarre Lammersdorf für den scheidenden Pfarrer Berg, der nach Eicherscheid berufen wurde.

1940: Lehrer Lethen, über 30 Jahre Chorleiter, verstarb am 6. März. Nachfolger wurde Herr Josef Strauch, langjähriges Mitglied und Leiter des Musikvereins.

1945: Die Proben konnten wieder im Pfarrhaus abgehalten werden. Im gleichen Jahr feierte Pfarrer Schall sein 40jähriges Priesterjubiläum.

1951: Chorleiter Josef Strauch verstarb im Mai. Ingenieur Robertz trat an seine Stelle.

1952: Im Juni übernahm Herr Willibald Bongard aus Rollesbroich das Amt des Chorleiters, Organisten und Küsters an der Pfarrkirche Lammersdorf.

1953: Pfarrer Wilhelm Brandenburg wurde neuer Seelsorger in Lammersdorf.

1955: Die neue Orgel wurde am Sonntag Laetare zusammen mit dem Kirchenchor eingeweiht. In der alten Schule wurde für den Chor ein Probenraum eingerichtet.

1957: Feier des 50jährigen Kirchweihfestes.

1960: Der Chor etablierte sich als gemischter Chor

1966: Der Kirchenchor gab ein weltliches Konzert

1969: Chorkonzert mit gleichzeitigem 40jährigem Jubiläum von Willibald Bongard.

1975: Das 100jährige Jubiläum des Kirchenchores wurde festlich begangen

1978: Willibald Bongard leitet sein letztes Chorkonzert. Im Herbst übernahm Oberstudienrat Klaus Windolf die Leitung des Chores.

1986: Pfarrer Karl Heinz Graff wurde festlich eingeführt.

1991: Konzert mit dem Männergesangsverein Mönchengladbach-Lürrip. Erstes gemeinsames Konzert aller Kirchenchöre des Dekanats Simmerath.

1994: Gemeinsam mit dem Franziskuschor Vossenack wurde ein weltliches und geistliches Konzert gestaltet.

1995: Klaus Windolf verabschiedete sich mit seinem letzten Konzert in Richtung Mosel. Klaus Löhn übernahm vertretungsweise die Leitung des Chores.

1998: Im September übernahm Gabriele Scheidweiler-Pleines das Amt der Organistin und Chorleiterin.

2000: Das Jubiläumsjahr ist für den Chor eine große Herausforderung. Auftritte in Rollesbroich, im Aachener Dom und Konzerte zusammen mit dem Fanziskuschor Vossenack und dem Simmerather Kirchenchor runden das Jahr ab. Zum festlichen Hochamt erklingt die Rockmesse von Alan Wilson.

Seitdem werden alle zwei Jahre Konzerte des Chores mit instrumentaler Begleitung gestaltet. Mittlerweile kommen Solisten dafür aus den eigenen Chorreihen.

2008: Aus den Solisten des Chores, die mittlerweile regelmäßig bei Konzerten mitwirken, hat sich das Ensemble “Canzona Vocale” gebildet. In noch unregelmäßigen Abständen treffen sich die vier Solisten zu Proben. Bislang gestaltet das Ensemble Messen mit, bei denen der Chor bisher nie mitgewirkt hat oder aus Zeitgründen nicht mitwirken konnte.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
Datum : Dienstag, 3. Juli 2018
4
5
Datum : Donnerstag, 5. Juli 2018
6
9
10
Datum : Dienstag, 10. Juli 2018
11
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Login